DIE Friedensformel – In nur DREI SCHRITTEN Konfliktfrei

Jeder kennt die unangenehmen Situationen, die durch Konflikte entstehen. Mitten in der Konfliktsituation taucht dann bei den meisten die Frage auf, wie ist es eigentlich dazu gekommen?

Konflikte kann man grob in zwei Gruppen einteilen: Innere Konflikte und zwischenmenschliche Konflikte. Bei dem inneren Konflikt steht die Person mit ihrem Selbst in einer herausfordernden Situation. Meistens steht man an einer Kreuzung in seinem Leben und muss sich dann für eine Richtung entscheiden. Das Thema heute sind die zwischenmenschlichen Konflikte und deren Lösungen. Zwischenmenschliche Konflikte entstehen meistens durch die unterschiedliche Wahrnehmung der Personen. Sowohl auf der Arbeit als auch im privaten Leben beruhen die Konflikte zum größten Teil auf Urteile und Erwartungen. Diese erschweren die Kommunikation, die wiederum zu den unterschiedlichen Wahrnehmungen führt. Beginnen wird der Artikel mit einer kurzen Einführung in das Thema Kommunikation und geht dann in dem zweiten Teil auf die Konfliktlösung in drei Schritten und deren Anwendung ein.

Kommunikation

Ein sehr wichtiger Faktor, der zu Konflikten führt, ist die Fehlkommunikation. Die Kommunikation ist unterteilt in drei Teile; Inhalt, Stimme und Körpersprache. Du kannst durch Sprache Inhalte vermitteln. Deine Sprache wird durch deine Stimme übermittelt. Während du sprichst, bewegst du deinen Körper und setzt Gestik und Mimik ein. Der amerikanische Professor Albert Mehrabian hat herausgefunden, wie sich die Kommunikationsbestandteile untereinander verhalten. Auf die Kommunikation haben Inhalt 7%, Stimme 38% und Körpersprache 55% Einfluss. Zudem lassen sich Stimme und Körpersprache zu der Beziehungsebene und Inhalt zu der Inhaltsebene zuordnen. Dies soll nicht den Eindruck erwecken, dass die Inhaltsebene unwichtig ist. Jedoch dominiert in jeder Lebenslage die Beziehungsebene. Das bedeutet, dass eine stabile Beziehungsebene in jedem Bereich dir die Kommunikation erleichtern wird. Dies eröffnet dir Türen sowohl im Geschäftsleben mit dem Kunden als auch auf der Arbeit mit deinen Arbeitskollegen. Natürlich ist eine stabile Beziehungsebene für Familie, Freunde und Partnerschaft genauso wichtig. Das bedeutet für dich und dein konfliktfreies Leben, dass du auf die Stimme und die Körpersprache deiner Liebsten achtest, wenn sie dir etwas mitteilen. Eventuell kannst du denen auf der Beziehungsebene begegnen und somit die Inhalte nicht als persönlichen Angriff betrachten. Zwei sich sehr nahestehende Menschen begegnen sich langfristig dann auf der Beziehungsebene, sodass z.B. eine gewisse Stresssituation erst gar nicht zum Konflikt werden kann.

Zudem haben Männer und Frauen evolutionsbedingt verschiedene Herangehensweisen an Kommunikation. Frauen kommunizieren indirekt und Männer haben Schwierigkeiten, dies zu verstehen. An dieser Stelle ein Tipp an die Frauen: Kommuniziere so direkt wie es nur für dich möglich ist. Männern bleibt nichts anderes als weitere Fragen zu stellen bis die Kommunikation vollständig verständlich für sie ist. Ansonsten ist die Gefahr der unterschiedlichen Wahrnehmung enorm hoch – Aber das kennt ihr ja!

Jedoch ist es vielleicht in deiner aktuellen Situation zu spät und die Kommunikation ist aus dem Ruder gelaufen. Dann helfen dir sicher die Tipps in dem nächsten Teil des Artikels.

Ersetze dein Vorurteil und deine Erwartung durch Wertschätzung und Dienen

Für einen Konflikt braucht es mindestens zwei Menschen, aber für Frieden nur einen – DICH. In Jeder Situation triffst DU die Entscheidung, ob du über die Person dir gegenüber urteilen möchtest oder diesem Menschen mit Wertschätzung begegnest. Jetzt fragst du dich höchstwahrscheinlich, wieso du in einer Konfliktsituation wertschätzend reagieren solltest. Es gibt einen einzigen Grund dafür und der bist DU. Streitereien kosten dich viel Energie und du verlierst von deinem Gleichgewicht. Jedoch landest du ja immer wieder ungewollt in solchen unangenehmen Situationen. Was kann dafür der Grund sein? Kann es sein, dass du für dich noch etwas Tieferes lösen musst? Denn nur durch schwere Zeiten kannst du am besten lernen und am schnellsten wachsen. Hier sind drei Schritte in dein konfliktfreies Leben.

  1. Bevor du mit der Konfliktlösung beginnst, musst du genau das für dich erkennen, dass das ganze ein Geschenk für dich ist und erkenne, dass es hier nicht ums Gewinnen oder Verlieren geht, sondern nur ums Lernen.

  2. Nachdem du dein Geschenk angenommen hast und dich gefreut hast es auszupacken, kannst du mit der Lösung beginnen. Frage dich zuerst, welchen Teil deines Selbst, den du nicht angenommen hast, steckt eventuell in der Person dir gegenüber. Zudem rufe es dir immer wieder ins Bewusstsein, dass der andere Mensch ein Teil von DIR ist. Finde heraus, welcher Teil in dir gerade im Spiegel erscheint und dich bettelnd anschaut, damit du ihn siehst. Gehe dafür in dein Inneres und nehme Dir jede Zeit, die du dafür brauchst.

  3. Wenn du ihn erkannt hast und weißt wofür er da ist und was er dir zeigen möchte, dann umarme ihn. Begegne der Person und der Situation wertschätzend und dankend. Denn dadurch bist du einen Schritt weiter in deinem Leben. Du hast dich somit auch für FRIEDEN entschieden.

Anwendung der drei Schritte für Konfliktlösung

Der zwischenmenschliche Konflikt kann sehr viele verschiedene Formen annehmen. Zum Beispiel kennt jeder, dass sich Konflikte lange vorher anbahnen. Unruhe herrscht, aber man kann sich auch noch nicht wirklich loslösen. Dann kommt der Zeitpunkt, an dem es eskaliert und man nichts mehr aus der wunderschönen Zeit retten kann, die man zusammen gestaltet hatte. Eines der traurigsten Erlebnisse der zwischenmenschlichen Beziehungen. Was genau passiert, bevor die ganze Situation eskaliert und wie kannst du dem mit der Anwendung der drei Schritte vorbeugen? Der letzte Tropfen, der das Fass zum Überlaufen bringt, ist das geschädigte Grundvertrauen in den meisten Fällen. Die Lösung ist es wiederherzustellen. Liest sich einfach und ist tatsächlich auch einfach.

Sehr wichtig in dieser Situation ist die Anwendung der obigen drei Schritte. Erkenne, dass es kein Kampf ist. Siehe, dass die Situation für dich da ist und ergreife nicht die Flucht und gehe somit nicht diesem Menschen aus dem Weg, denn er hat dir etwas zu sagen. Er möchte dir einen Teil von dir vorstellen, den du noch nicht kennst, damit euer weiteres Zusammenleben mit noch mehr Erfüllung geschmückt ist. Höre deinem Gegenüber genau zu, was er sagt und begegne ihm mit Liebe und Wertschätzung. Denn der Weg zur Lösung geht durch Liebe. Liebe bedeutet Freiheit. Frei von schweren Lasten, die du bis heute mit dir getragen hast. Jeder Konflikt bietet dir die Möglichkeit, etwas von deinem Gepäck abzuladen. Sei dankbar dafür und nutze die Chance für dich, denn wenn du sie nicht jetzt nutzt, wird sie dir immer wieder durch neue Konflikte begegnen. Solange bis du den neuen Teil in dir entdeckst. Der persische Dichter Rumi sagte dazu: Du fragst nach einer Rose – lauf vor den Dornen nicht davon, du fragst nach dem Geliebten- laufe vor Dir selbst nicht davon. So kannst du die Situation nur annehmen. Die Person dir gegenüber wird es spüren und Vertrauen ist wieder aufrecht. Du bist in Liebe und frei von den Handlungen der anderen.

Jenseits von Richtig und Falsch liegt ein Ort, dort können wir uns treffen.

Rumi

Denn wenn du es geschafft hast zu erkennen, dass Erwartungen und Vorurteile dir falsche Grundlagen anbieten und dich in Abhängigkeiten ziehen, hast du den ersten Schritt in die friedvolle Richtung erkannt. Wenn der Schleier des Egos fällt und du siehst, wie klein er ist und dem keine Bewunderung und Kraft mehr gibst, dann kannst du wachsen. Wenn du anfängst alles um dich herum mit Achtsamkeit zu begegnen und in voller Wertschätzung und Dankbarkeit lebst, dann bist du dort – an jenem Ort, Jenseits von Richtig und Falsch.

Der Erfolg ist in Dir!

Dein Maxim Mankevich

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Kommunikation zwischen Menschen wird für dich in dem nächsten Blogartikel Die Friedensformel behandelt. Hier geht es heute um die Kommunikation mit deinem Unterbewusstsein, da eine […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.