Innere Harmonie für gesunde Beziehungen – Tanz‘ mit Deinem Leben

Die „3-S“ vor dem Tanz mit Deinem Leben

Wenn Menschen nach der Definition von Glück gefragt werden, verbinden Sie das oft mit innerer Ruhe. Innere Ruhe bedeutet mit sich selbst im Reinen sein. Innere Ruhe bedingt Harmonie der Gefühle. Innere Ruhe trägt Selbstliebe hervor. Die Ruhe in uns selbst muss aber zuerst gefunden werden, dann gepflegt und zum Schluss gelebt werden. Innere Konflikte machen sich in verschiedenen Situationen und Bereichen bemerkbar.

Zum Beispiel könnten es die Worte Deines Inneren sein:

Wir haben uns lange nicht gesprochen, gesehen oder gefühlt. Ich habe mit aller Kraft versucht, Dich zu erreichen. Manchmal habe ich Dir Wut vorgespielt. Manchmal habe ich Dir Trauer gesendet und sogar manchmal tiefste Freude. Manchmal hast Du mich kurz bemerkt und Dich zu mir gedreht, dann bist Du aber Durch menschengeschaffene Trennwände zwischen Realität und Illusion von mir getrennt worden. Dann bin ich immer größer geworden und immer lauter und immer trauriger und natürlich in allem viel stärker als je zu vor. Heute und jetzt stehe ich erneut vor Dir und möchte, dass Du mich ansiehst und siehst, dass ich Dir nur ein Geschenk reichen möchte: das Glück Deines Lebens.“

Bist Du bereit, das Geschenk Deines Inneren anzunehmen? Bist Du bereit, das Glück Deines Lebens endlich zu umarmen? Bist Du bereit, Dein Leben zum Tanz aufzufordern? Dann fange heute an, Dich Dir selbst zu öffnen für erfüllte Partnerschaften und gesunde Beziehungen in Deinem Leben. Heute bekommst Du drei unheimlich emotional wichtige Tipps für den Tanz mit Deinem Leben.

Es wird so viel Wert auf die zwischenmenschliche Kommunikation gelegt im Alltag, damit andere Menschen einen selbst fehlerfrei verstehen. Zum Beispiel besuchst Du Seminare, liest Bücher und unterhältst Dich mit Experten zu diesem Thema. Irgendwann fängst Du an, Dir Methoden anzueignen, mit denen Du einwandfreie Kommunikation führen kannst.

Dabei gewinnt die Kommunikation nach innen eine besondere Bedeutung. Dein Verstand benötigt Zahlen, Daten und Fakten. Dein Unterbewusstsein spricht aber die Sprache der Emotionen. Im Alltag bist Du es einfach nicht gewohnt, mit Emotionen zu arbeiten. Im Gegensatz dazu bist Du sehr fit in der Arbeit mit Zahlen, Daten und Fakten, denn mindestens 40 Stunden in der Woche verbringen die meisten Menschen damit. Sobald Emotionen ins Spiel kommen, fahren die meisten selbst geschaffene Trennwände wie: Arbeit, Unterhaltung und Medien hoch, um sich von echten Gefühlen zu distanzieren. So verstehst Du in diesem Moment gar nicht, warum Du keine konfliktfreien Beziehungen führst. Wie sollte es auch funktionieren, wenn in Dir ein Krieg herrscht? Dieser Krieg ist mit Liebe, Freude und Tanz zu bekämpfen. Nun ist die Frage, wie Du es schaffen kannst, Dich zu Dir selbst zu drehen und Dich nicht nur Durch die Vorderkamera Deines Smartphones, die mit etwaigen Benachrichtigungen geschmückt ist, zu betrachten. Hierfür braucht es nur Mut, Wille und Ehrgeiz. Als Belohnung gibt es Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwert.

Selbstbewusstsein

90 % der Menschen schaffen es ein Leben lang nicht, aus sich selbst herauszukommen und zu erkennen, welches Potenzial in Ihnen steckt. Der Grund dafür ist, dass sie entweder nach dem ersten Versuch schon Direkt aufgeben oder es erst gar nicht versuchen, sich auf die Reise zu sich selbst zu machen. Weil Du gerade diese Zeilen liest, machst Du den ersten Schritt zu den anderen 10 %, die bereit sind sich zu entdecken. Wer nach Mineralien sucht, muss vorab eine ErkunDung machen. Du kannst Deine Schatzsuche mit der ErkunDung Deines Selbst beginnen. Finde Durch Ausprobieren heraus, was Du liebst und was Du kannst. Sei Dir dessen bewusst und erlaube es Dir, Dich selbst jeden Tag auf das Neue zu erleben. Stärke Dich in dem was Du kannst und schöpfe Dein Potenzial aus. Du wirst merken, dass die Kraft Deines Inneren eine nicht aufbrauchbare Quelle ist. Mit der Erkennung Deines Selbst lernst Du Deine Grundschritte des Tanzes mit Deinem Leben.

Selbstvertrauen

Jeder Schritt, der Dich weiterbringt, erhöht den Anspruch Deines Tuns und Deines Fühlens. Unser Bewusstsein ist die Verknüpfung gewöhnt, dass hoher Anspruch mit mehr Arbeit verbunden ist. Oft fürchten wir uns vor mehr Arbeit und möchten unsere Komfortzone nicht verlassen. Der Stand des Selbstbewusstseins und des Selbstwertes stellt die Grundlage für das Selbstvertrauen. Zusätzliche Komponenten im Thema Vertrauen sind der Wille und der Ehrgeiz. Zudem beeinflussen bisherige Erfahrungen und Ergebnisse das Vertrauen in uns selbst. Denn Du kennst das auch, wenn Dir eine Sache schwerfällt, bist Du beim zweiten Versuch etwas verzweifelt. Dabei kannst Du mit etwas Fleiß und Eifer sehr viele Herausforderung bewältigen. Auf der anderen Seite kennst Du aber auch die Situation, in der Du viel Leidenschaft und Energie in bestimmte Dinge investierst, nur weil Du daran glaubst. Das Ergebnis kann manchmal enttäuschend sein, genau hier ist Dein Ehrgeiz gefragt. Gibst Du es auf? Oder probierst Du es erneut? Der Tipp an dieser Stelle ist die Sammlung neuer Erfolgserlebnisse. Denn nur so kannst Du das Vertrauen in Deinem Können stärken. Wenn herausfordernde Situationen zu Erfolgserlebnissen werden, stellt Dein Gehirn neue Verknüpfungen her. Du kannst mit Kleinigkeiten beginnen, z. B. einen Menschen auf der Straße nach einer Adresse fragen, falls Du ein schüchterner Mensch bist oder einer hübschen Dame ein Kompliment machen, wenn es Dich im Alltag sonst Herausforderung kostet. So wirst Du viele positive Erlebnisse sammeln, die Dein Selbstvertrauen auf den Höhepunkt bringen werden. Nun hast Du auch den Mut, das Leben zum Tanz aufzufordern.

Selbstwert

Wenn der Grundschritt gelernt ist und der Mut zur Aufforderung gesammelt ist, ist der Rest Fleißarbeit und Fantasie. Wenn es Dir bewusst wird, wie viel Kraft und Energie Dein Inneres für Dein Können aufbringen kann, fängst Du an zu bemerken, wie wertvoll Deine Fähigkeiten sind. Natürlich wirst Du ganz viel Widerstand erleben. Man wird Dich immer wieder versuchen von dem Gegenteil zu überzeugen. Es wird Situationen geben, die sehr schwierig zu bewältigen scheinen. In solchen Momenten halte inne und höre auf die Worte Deines Inneren Ohrs. Heute und jetzt stehe ich erneut vor Dir und möchte, dass Du mich ansiehst und siehst, dass ich Dir nur ein Geschenk reichen möchte: Das Glück Deines Lebens.“ Alles, was Dir in Deinem Leben begegnet, sind Deine noch unentdeckten Seiten. Begegne allen Menschen mit Wertschätzung und sei Dir Deines Wertes auch bewusst. Du kannst Deine Grundschritte nach Deinem Willen in Figuren formen. Lasse Deiner Fantasie freien Lauf bei Deinen Entscheidungen und bedenke dabei immer, Dein Wert ist das, was Du zu sein glaubst. Dein Glaube ist nichts anderes als das, woran Du Dich gewöhnt hast. An dieser Stelle hinterfragst Du Deine bisherigen Gewohnheiten, die Dich eventuell bremsen in Deinem Leben, sodass Du glaubst, Du seist nicht mehr Wert als das was Du bisher warst. Was Du nicht vergessen darfst ist, dass Du nicht mehr nur gehst, sondern auf einer Bühne Dein Leben zum Tanz aufgefordert hast. Ein Tanz gibt Deinem Gang Mehrwert.

Deine Schatzsuche nach Deinem Selbst, nach Deinem Wert und Deinem Vertrauen endet mit innerem Frieden, der Dir jede Tür für glückliche und wertvolle Beziehungen öffnet.

Lasse das Verhalten anderer nicht Deinen inneren Frieden stören.

Dalai Lama

Als Ergänzung sage ich: Lasse das Verhalten anderer nicht Deinen inneren Frieden stören, denn sie können nicht tanzen.

Der Erfolg ist in Dir,

Dein Maxim Mankevich

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.