Warum so viele Genies spirituell waren

Viele der großen Genies der letzten Jahrhunderte haben eine Sache gemeinsam: Sie glaubten an Kräfte, die nicht mit dem Verstand zu greifen sind. Selbst William Shakespeare sagte schon damals: “Es gibt mehr Ding’ im Himmel und auf Erden, als Eure Schulweisheit sich träumt.” Der geniale Erfinder Nikola Tesla äußerte einst: „Mein Gehirn ist nur ein Empfänger; im Universum gibt es einen Kern, von dem wir Wissen, Kraft und Inspiration erhalten. Ich bin nicht in die Geheimnisse dieses Kerns eingedrungen, aber ich weiß, dass er existiert.“ Diese Genies wussten, wie sie sich diese schöpferische Kraft für ihre Meisterleistungen zu Nutze machen konnten.

Albert Einstein, einer der intelligentesten Menschen der Geschichte, war ebenfalls ein sehr spiritueller Mensch. Er glaubte daran, dass es eine Kraft im Universum gibt, welche den Dingen ihre Ordnung verleiht: „Die Grundregeln des Universums sind simpel, aber weil unsere Sinne begrenzt sind, können wir sie nicht begreifen. Es gibt ein Muster in der Erschaffung.“ Genau wie Tesla, suchte er oft die Einsamkeit, da er so einen besseren Zugang zu dieser Quelle der Inspiration fand.

Diese spirituelle Kraft liegt auch in Dir. Möglicherweise hast Du sie sogar schon einmal bewusst gespürt. Fakt ist, dass wir alle mit ihr in Verbindung treten und so auf allen Ebenen unserer Lebens davon profitieren können. Egal ob du Dir mehr Gesundheit, Erfolg im Job, finanzielle Fülle, geniale Ideen oder eine liebevolle Beziehung wünschst – Du bist der Meister Deines Lebens und kannst Dir all dies erschaffen. Denn es liegt in der menschlichen Natur, dass wir die Kräfte unserer Seele und des Universums nutzen und somit Wunder vollbringen können. 

Achtsamkeit ist der Schlüssel

Der Weg, um auf Deine Schöpferkraft und unfehlbare Intuition zugreifen zu können, ist Achtsamkeit. Die meisten Menschen sind Tag für Tag mit ihren Gedanken beschäftigt, die wie ein rasender Hamster nie zur Ruhe kommen. Auch wenn dieser Zustand in unserer Gesellschaft als “normal” angesehen wird, ist er alles andere als gesund. Wenn Du ständig nur in Deinem Kopf bist und Dich mit Deinen Gedanken identifizierst, dann lässt Du keinen Raum für anderes. Du beraubst Dich Deiner eigenen Kraft. Übe Dich also darin, durch Achtsamkeit im Moment zu sein und Deine Aufmerksamkeit auf eine Sache zu konzentrieren. Mit ein wenig Übung wirst Du spüren, welche Kraft dem gegenwärtigen Moment inne liegt und kannst diese für Dich in allen Lebensbereichen nutzen.

Öffne Dich für Deine Sensibilität

Um Dich für Deine Kraft und Feinfühligkeit zu öffnen, ist allem voran eine Sache besonders wichtig: In die Stille zu kommen. Die magische Welt des Unsichtbaren offenbart sich, wenn unser Geist zur Ruhe kommt. In der Hektik des Alltags, sind wir meistens gar nicht empfänglich genug, um uns auf die feinstoffliche Welt einzulassen. 

Der erste Schritt ist deshalb:

  1. Meditiere: Du musst hierfür keine besonderen und komplizierten Techniken anwenden. Setze Dich einfach aufrecht hin, schließe Deine Augen und konzentriere Dich auf Deine Atmung. Lasse Deine Gedanken wie Wolken am Himmel vorüberziehen. Beurteile und bewerte sie nicht. Mache Dir dies zu einem täglichen Ritual von mindestens 20 Minuten.
  2. Sitting in the Power: Wenn Du bereits das Meditieren (Sitzen in der Stille) als Grundlage beherrschst, dann kannst Du den nächsten Schritt gehen und Sitting in the Power trainieren. Mit dieser Übung baust Dein Energiesystem auf und sensibilisierst Dich für die Wahrnehmung feinerer Energien. Um mit Sitting in the Power zu beginnen, setze Dich in aufrechter Position hin, schließe Deine Augen und konzentriere Dich zunächst auf Deine Atmung. Nimm bewusst für einige Momente Deinen Körper wahr und spüre in Dich hinein. Stelle Dir vor, wie aus Deinem Becken und über Deine Füße starke Wurzeln tief in die Erde hineinwachsen. Spüre für einige Momente in diese Verbindung hinein. Dann stelle Dir vor, wie sich eine Lichtsäule um Deinen ganzen Körper aufbaut, durch ihn fließt und sich nach oben hin mit dem Kosmos verbindet. Du verweilst nun in einer freudigen Erwartungshaltung. Achte darauf, welche Veränderungen Du in Deinem Energiefeld wahrnehmen kannst. Es reicht, wenn Du diese Übung zu Beginn für 10-20 Minuten machst.
  3. Visualisiere: Unsere Vorstellungskraft ist die Brücke zu unserer Schöpferkraft. Setze Dich entspannt hin, Du kannst auch eine ruhige Musik begleitend zu dieser Übung laufen lassen. Nun visualisiere Dir Dein Ziel bis ins kleinste Detail. Du möchtest beispielsweise einen liebevollen Partner an Deiner Seite? Stelle Dir vor, wie Dein Partner aussieht, wie er spricht, welche Ausstrahlung er hat, wie er Dich und andere behandelt, was seine Werte sind, wie er riecht, wie er lächelt und so weiter. Mache Deine Vorstellung lebendig und verbinde diese Bilder mit erhöhten Emotionen wie Freude, Glück, Dankbarkeit und Liebe. Dasselbe kannst Du mit allen anderen Wünschen und Zielen machen, die Du hast und wirst diese somit um ein Vielfaches schneller erreichen, da Du Dein Unterbewusstsein mit in den Prozess einbindest.

Je tiefer Du Dir selbst begegnest, desto besser empfängst Du

Das Wichtigste auf deinem menschlichen und spirituellen Weg ist die Beziehung zu Dir selbst. Je liebevoller Du Dich behandelst, desto höher schwingst Du und bist automatisch auch besser an die universelle Intelligenz angebunden. Begegne Dir selbst auf tiefer Ebene, schaue Dir sowohl Deine lichtvollen Seiten als auch Deine Schattenseiten an. Wisse um Deine Stärken und Schwächen und akzeptiere sie alle. Das passiert meistens nicht von einem auf den anderen Tag, doch mit der Zeit und der Arbeit an Dir selbst, wird es Dir immer leichter fallen. 

Habe Geduld mit Dir selbst

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Jeder Meister musste sein Handwerk immer wieder üben. Sei also geduldig mit Dir selbst und habe Spaß an der Reise des Lernens. Es geht nicht darum, schnellstmöglich ein Ziel zu erreichen. Es geht um Deine persönliche spirituelle Weiterentwicklung, die Dich auch in allen anderen Bereichen deines Lebens weiterbringen wird. Mache Dir bewusst, dass Du hier nur auf der Durchreise bist, um dieses wundervolle Abenteuer des Menschseins zu erleben. Es gibt keinen besseren Moment als das Jetzt. Du hast bereits alles, was Du brauchst, in Dir und es wird sich zum richtigen Zeitpunkt auch zeigen. Die Eigenschaft der Geduld gepaart mit Disziplin ist die effektivste Formel für Deinen langfristigen Erfolg.

Geduld ist die höchste Form der Praxis. Durch sie erlangen wir letztlich Erleuchtung.

Buddha

Der Erfolg ist in Dir

Dein Maxim

5 Kommentare
  1. Andrea Kraft
    Andrea Kraft sagte:

    Lieber Maxim,
    vielen Dank für dieses wunderbare Geschenk.
    Am meisten berührt und beschämt mich der Punkt 10) mit der Frage: was würde die Liebe tun ? Es zeigt : kommt die Liebe ins Spiel gibt es ausserordentliche Ergebnisse. Mein Ziel ist es diese Frage mit in mein tägliches Leben einzubauen auch unabhängig davon was das Aussen oder mein Ego dazu sagt.
    Merci.
    Alles Liebe
    Andrea Kraft

    Antworten

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.